Versetzungsordnung

Die Versetzungsordnung ist wie wohl so ziemlich alle Gesetzestexte ein etwas spröder Text. Wir versuchen, die Versetzungsordnung mit eigenen Worten zu erklären.


Die Versetzungsordnung unterscheidet zwischen Fächern und Kernfächern.
Kernfächer sind die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, das 4. Kernfach und NWA (Naturwissenschaftliches Arbeiten).
Das 4. Kernfach ist nach Schülerwahl entweder Französisch, Mensch und Umwelt oder Natur und Technik.
Fächer sind alle anderen Fächer.Dabei bilden die Fächer Sport, Musik und Bildende Kunst eine Sonderstellung: Wenn aufgrund der Noten in diesen Fächern eine Versetzung nicht möglich wäre, dann zählt nur einmal die beste Note.

 

  • Versetzt wird man, wenn keine Note schlechter als 4 ist.
  • Versetzt wird man, wenn nur eine Note schlechter als 4 ist und ein Ausgleich besteht:
    • Kernfach 5: Ausgleich durch Kernfach 3
    • Kernfach 6: kein Ausgleich möglich
    • Sonstiges Fach 5: Ausgleich durch 3
    • Sonstiges Fach 6: Ausgleich durch eine 2 oder zweimal 3
  • Versetzt wird man, wenn höchstens drei Noten schlechter als 4 sind und ein Ausgleich besteht:
    • Kernfach 5: Jede Kernfach 5 durch Kernfach 2
    • Kernfach 6: kein Ausgleich möglich
    • Sonstiges Fach 5: Jede 5 durch eine 2 oder zweimal 3
    • Sonstiges Fach 6: Jede 6 durch eine 1 oder zweimal 2

 

(Die Notenangaben zum Ausgleich sind Mindestangaben: wird z.B. eine 2 gefordert kann auch mit einer 1 ausgeglichen werden. Jede Note kann natürlich nur einmal zum Ausgleich herangezogen werden.)
Wir haben versucht, die Versetzungsordnung mit eigenen Worten zu erläutern. Letzendlich verbindlich ist der offizielle Text.
Für die Abschlussprüfung gelten noch die speziellen Regeln für die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung.

Friedrich-Realschule Durlach - Wir. Miteinander. Füreinander.