Das Schulfach Technik

Ziele des Technikunterrichts

HIER finden Sie unser aktuelles Fachcurriculum

I. Fachkompetenz

  • entwickeln, planen, herstellen
  • grundlegende Bearbeitungstechniken richtig und zielgerichtet anwenden
  • Grundwissen über gebräuchliche Materialien und deren Verwendung und Verarbeitung
  • in Gebrauch nehmen und sachgemäß bedienen
  • außer Gebrauch nehmen, umweltgerecht entsorgen
  • bewerten, entscheiden und eigene Entscheidungen begründen
  • die Fachsprache beherrschen
  • Objekte und Zusammenhänge technografisch darstellen
  • Funktions- und Wirkungszusammenhänge erkennen

II. Methodenkompetenz

  • Projekte und technische Experimente weitgehend selbst planen, durchführen und auswerten
  • Informationen beschaffen, auswerten und beurteilen
  • Informationen, Versuchs-, Projektergebnisse usw. dokumentieren und präsentieren
  • technische Objekte sachgemäß und sicherheitsbewusst bedienen

III. Personale Kompetenz

  • Probleme erkennen, analysieren und lösen
  • bei Widerständen und Schwierigkeiten durchhalten
  • selbstständig und zuverlässig arbeiten
  • eigene Ideen einbringen, umsetzen und bewerten
  • sich bezüglich der Berufswahl orientieren
  • technische Artefakte und Sachverhalte kritisch reflektieren und beurteilen

IV. Sozialkompetenz

  • im Team arbeiten
  • Verantwortung in der Gruppe übernehmen
  • hilfsbereit sein
  • Konflikte aushalten und sachlich austragen
  • sich und andere in eine Gruppe integrieren

Angelehnt an die Bildungspläne Realschule Baden-Württemberg 2004 und 2016

Inhaltliche Umsetzung

Der Unterricht im Fach Technik gliedert sich grob in zwei Teilbereiche. In allen Klassenstufen werden zum einen Grundlagen gelegt, zum anderen wird Raum für eigenständige Arbeit gelassen. Hierbei verschiebt sich der Schwerpunkt mit jeder Klassenstufe zunehmend hin zum eigenständigen Arbeiten. Die Grundlagenbildung umfasst Kenntnisse über verschiedene Werkstoffe (Holz, Metall, Kunststoff) und deren sachgerechte Be- und Verarbeitung, technisches Zeichnen, Maschinentechnik (z.B. Getriebe, Motoren), Bautechnik (z.B. Statik, Baustile, Wärmedämmung), Ver- und Entsorgungstechnik (z.B. Blockheizkraftwerke, Recycling) und Elektrotechnik (Grundlagen Spannung, Stromstärke, el. Widerstand, Ohmsches Gesetz, einfache Halbleiter und Anwendungsbeispiele).
In den Klassen 9 und 10 führen die Schüler eigenständige Vorhaben und Projekte durch.

Neben den allen Fächern gemeinsamen überfachlichen Inhalten wie Problemlösen weist das Fach Technik einige Besonderheiten auf. Zuvorderst legt der Technikunterricht Wert auf eine strukturierte, planvolle und durchdachte Arbeitsweise, welche im täglichen Umgang mit Materialien, Werkzeugen und Maschinen angebahnt wird. Ist diese Grundlage gelegt, wird den Schülern zunehmend Eigenverantwortung übertragen, was auch die zunehmende Selbstorganisation der einzelnen Arbeitsschritte umfasst. Hierbei werden Werkstattnoten vergeben. Sie basieren auf Unterrichtsbeobachtung der Schüler mit dem Augenmerk u.a. auf beständiges Arbeiten, Durchhaltevermögen, Sorgfalt im Umgang mit Materialien und Werkzeugen. Des Weiteren wird den Schülern aufgegeben, Anregungen zu Problemlösungen auch selbst zu recherchieren (Internet, Bibliothek, Experten) und sich erforderliches Material selbst zu besorgen. Bei der Materialbesorgung gilt der Grundsatz, dass Werkstücke, die in den eigenen Besitz übergehen, anteilig selbst bezahlt werden müssen, ansonsten übernimmt selbstverständlich die Schule die Kosten. Generell gilt: Vor jedem Materialeinkauf durch Schülerhand, muss die geplante Beschaffung dem Lehrer in Form eines qualifizierten Kostenvoranschlages (siehe Vordruck) vorgelegt und von diesem genehmigt werden.

Friedrich-Realschule Durlach - Wir. Miteinander. Füreinander.